Angebote zu "Dinosaurier" (17 Treffer)

Dinosaurier 2020
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dinosaurier - einst Herrscher der Erde, inzwischen seit rund 235 Millionen Jahren ausgestorben. Doch die Faszination der Urzeitechsen ist ungebrochen! Der Kalender zeigt zwölf faszinierende Bilder von den ´´Drachen der Urzeit´´. Jedes Kalenderblatt hat ein Kalendarium mit Platz für Notizen, das zudem die wichtigsten Feiertage anzeigt. Die Ausstattung ist hochwertig, der Kalender durch einen starken Papprücken verstärkt. Der besondere Clou: Ein Origamipapier lädt nach dem Monat November zum Falten ein. Per QR-Code gibt s die Faltanleitung als Video dazu.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Akte Dinosaurier
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Paläontologen wenden bei ihren Forschungen längst die Methoden von Kriminologen an. Sie suchen Indizien, führen DNA-Analysen durch, rekonstruieren Weichteile, untersuchen Verletzungen. So erschließen sie eine versunkene Welt. Enorme Fachkenntnis und Kreativität sind dazu erforderlich, wie dieses außergewöhnliche Werk beweist. Hier haben nämlich ein Wissenschaftler, eine Pädagogin und eine kleine Gruppe junger und ganz junger Leute wesentliche Informationen gesammelt, sie klar strukturiert und höchst fantasievoll verpackt. State-of-the-Art-Wissen wird verständlich, spannend und unverkampft weitergegeben und ein erfrischend origineller Blick auf die Erde geworfen - und auf die spektakulärsten Wesen, die je auf ihr gelebt haben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Raub-Dinosaurier von A bis Z
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Paläontologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Raub-Dinosaurier von A bis Z werden in dem gleichnamigen Taschenbuch des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst vorgestellt. Bei jeder Raub-Dinosaurier-Gattung erfährt man, worauf deren wissenschaftlicher Name beruht. Es folgen Angaben über die Größe, das zeitliche und geographische Vorkommen, die systematische Stellung und über die wissenschaftliche Erstbeschreibung. ´´Raub-Dinosaurier von A bis Z´´ beschreibt mehr als 170 fleischfressende Gattungen der ´´schrecklichen Echsen´´ von Abelisaurus bis zu Zupaysaurus. Ernst Probst hat sich durch zahlreiche populärwissenschaftliche Bücher einen Namen gemacht. Bekannte Werke aus seiner Feder sind: ´´Deutschland in der Urzeit´´, ´´Rekorde der Urzeit. Landschaften, Pflanzen und Tiere´´, ´´Dinosaurier in Deutschland. Von Efraasia bis Stenopelix´´, ´´Dinosaurier von A bis K´´, ´´Dinosaurier von L bis Z´´, ´´Der Ur-Rhein´´, ´´Der Rhein-Elefant´´, ´´Deutschland im Eiszeitalter´´, ´´Das Mammut´´, ´´Der Mosbacher Löwe´´ ´´Höhlenlöwen´´, ´´Säbelzahnkatzen´´, ´´Der Höhlenbär´´, ´´Monstern auf der Spur´´, ´´Nessie. Das Monsterbuch´´, ´´Affenmenschen´´ und ´´Seeungeheuer´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Paläontologie der Wirbeltiere
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorwort des Übersetzers: Die moderne Wirbeltierpaläontologie ist ein faszinierender, interdisziplinärer Bereich der Bio- und Geowissenschaften, der sich in den letzten Jahren rasant entwickelt hat. Durch die Feldforschung in aller Welt werden ständig neue, aufregende Fossilien gefunden, die unser Bild von der Evolution der Wirbeltiere ergänzen und neue Aspekte hinzufügen. Aufgrund der Komplexität eines Wirbeltierskelettes liefern besonders Wirbeltierfossilien eine Fülle biologischer Informationen. Dadurch kann für die Wirbeltiere die Phylogenese sehr detailliert analysiert werden. Gleichzeitig lassen sich auch zahlreiche Informationen über die Lebensweise der betreffenden Organismen gewinnen. Dadurch wird die Analyse der Evolution der einzelnen Arten mit ihren unterschiedlichen Anpassungen zu einem wichtigen Forschungsschwerpunkt der Wirbeltierpaläontologie neben der phylogenetischen Systematik. In diesem Bereich liegt die zweite Ursache für die rasche Entwicklung des Fachgebietes, denn das Methodenspektrum wird durch neue technische Entwicklungen ständig erweitert, so dass die Wirbeltierpaläontologie heute in immer stärkerem Maße auf hochtechnologische wissenschaftliche Labors zugreift, um ihre Fragestellungen über die Biologie der fossilen Lebewesen beantworten zu können. So haben zum Beispiel die Bestrahlung mit UV-Licht bestimmter Spektralbereiche und die Röntgentomografie eine Fülle neuer anatomischer Informationen geliefert. Der Einsatz von Computermodellierungen hat bei der biomechanischen Analyse der Laufbewegungen von Dinosauriern sehr viel geholfen und die Isotopenanalyse hat uns zahlreiche Informationen zur Ernährung und zur Biogeografie ausgestorbener Arten beschert. Schließlich hat die DNS-Analyse auch ihre Anwendung in der Paläontologie gefunden, wenngleich sie momentan auf das Quartär beschränkt ist. Auf dem deutschsprachigen Büchermarkt fehlte bisher ein kompaktes Fachbuch zu diesem faszinierenden Wissensgebiet und so entschloss ich mich, das gut verständliche Lehrbuch ´Vertebrate Paleontology´ des britischen Wirbeltierpaläontologen und Paläoherpetologen Michael J. Benton ins Deutsche zu übersetzen. Das Buch wendet sich an Studierende der Paläontologie, an Lehrer und an interessierte Laien. Der Stoff ist didaktisch gut aufbereitet und spezielle Themen sind in eigenen Kästen untergebracht, so dass der Text flüssig lesbar bleibt. So werden zu allen wichtigen Tiergruppen ausführliche Kladogramme in den Kästen präsentiert, in welchen eine Fülle von Merkmalen aufgelistet werden. Gleichzeitig zeigt Benton auch die Kontroversen in den phylogenetischen Analysen der verschiedenen Gruppen auf, so dass der Studierende nicht nur einen Einblick in die Argumentationsweise der phylogenetischen Analyse erhält, sondern auch an aktuelle wissenschaftliche Diskussionen herangeführt wird. Insbesondere wird immer wieder der Vergleich zwischen molekulargenetischen Analysen und den herkömmlichen, auf morphologischen Merkmalen beruhenden Verwandtschaftsanalysen gezogen. Zur Orientierung wird am Ende des Buches noch eine Übersicht der Taxa gegeben, die den Prinzipien der phylogenetischen Systematik entspricht und die Verwandtschaftsverhältnisse widerspiegelt. Im Unterschied zu vielen amerikanischen Lehrbüchern bietet sich Bentons Lehrbuch für eine Übersetzung ins Deutsche insofern an, als es auch zahlreiche wichtige europäische Fossillagerstätten berücksichtigt. Somit machte ich mich auf die Suche nach einem mutigen Verleger und fand ihn in Dr. Friedrich Pfeil, der sich schließlich bereiterklärte, die deutsche Version des Lehrbuches herauszugeben. Leider ging die Übersetzungs- und Korrekturarbeit deutlich langsamer voran als geplant, da ich einerseits als Hochschullehrer auch zahlreiche andere Aufgaben zu erfüllen habe und andererseits durch eine schwere Erkrankung, die zwei längere Krankenhausaufenthalte nötig machte, immer wieder die Arbeit aussetzen musste. Deshalb

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Im Fokus: Paläontologie
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

_Warum gibt es keine Mammuts mehr? Wen jagte der Tyrannosaurus rex? Und war der Neandertaler wirklich eine Sackgasse der Evolution? Um diese Fragen zu beantworten, müsste man eigentlich zurück in die Urzeit reisen können. Doch den Paläontologen gelingt es heute dank modernster Methoden auch ohne Zeitmaschine, aus fossilen Knochen, Pflanzenrelikten, aber auch Resten urzeitlicher DNA faszinierende Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt vergangener Epochen zu gewinnen. Dieses Buch stellt einige ihrer Erkenntnisse vor und erklärt unter anderem, warum Vögel eigentlich Dinosaurier sind, wie viel Wahrheit im Säbelzahnkater Diego aus dem Film ´´Ice Age´´ steckt und was unsere Gene heute noch über unsere Vorfahren verraten._

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Ausgestorben, um zu bleiben
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie beherrschten die Kontinente über 170 Millionen Jahre, mehr als tausendmal länger, als es Menschen gibt, und sie waren die gewaltigsten Wesen, die je auf irdischem Boden wandelten. Ist es zu glauben, dass über Dinosaurier zwar ganze Jugendbuchbibliotheken existieren, aber kein einziges aktuelles Buch, das sich an ein erwachsenes Publikum richtet? Kenntnisreich und amüsant zeigt Bernhard Kegel, dass das Bild, das man sich von den Vorzeitechsen machte, sich immer wieder gewandelt hat, seit der britische Anatom Richard Owen ihnen vor etwa 170 Jahren ihren Namen gab. Neue Fossilfunde, wissenschaftliche Erkenntnisse und technische Errungenschaften zeigen, dass sie mehrere zum Teil drastische Metamorphosen durchliefen, von der kriechenden Rieseneidechse zum aufrecht stehenden Drachen wurden, vom schwerfälligen Kaltblüter zum dynamischen und intelligenten Jäger und zuletzt von der beschuppten Echse zum gefiederten Riesenhuhn. Denn heute wissen wir, dass viele Dinosaurier Federn hatten und unsere Vögel allesamt ihre Nachfahren sind. Bernhard Kegels Entdeckungsreise in die Welt der Paläontologie und in die Wissenschafts-, Kultur- und Filmgeschichte ist ebenso überraschend wie spannend.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Auf der Spur der Drachen
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entdeckung gefiederter Dinosaurier in den Fossilfundstätten Chinas vor wenigen Jahren war eine wissenschaftliche Sensation. Mark Norells Buch Auf der Spur der Drachen zeigt nicht nur auf, welche Bedeutung diese Fossilien für die Paläontologie haben und welche Diskussionen sie immer noch hervorrufen, sondern schildert auch die vielfältigen Herausforderungen und Abenteuer, denen sich ein westlicher Wissenschaftler in der fremden chinesischen Kultur und Alltagswelt stellen muss. Im Zusammenspiel mit Mick Ellisons reizvollen Fotografien entsteht so ein faszinierender Einblick in das moderne Reich der Mitte und das uralte Reich der gefiederten Dinosaurier. ´´Für alle Fossilienfreunde, die auf eine lebenslustige und leidenschaftliche Darstellung einer der wichtigsten Phasen der modernen Paläontologie aus sind, bilden Ellisons Fotos und Norells Erzählung die perfekte Kombination.´´ - Dino Land Book Reviews ´´Ein mutiger und turbulenter Bericht über die Suche nach den gefiederten Dinosauriern. Norells Stil vermittelt dem Leser das Gefühl, selbst vor Ort zu sein und mit dem Autor gemeinsam den fossilen Spuren zu folgen.´´ - Donald C. Johanson, Arizona State University, Autor von Lucy und ihre Kinder ´´Rex and Drugs and Rock´n´Roll!´´ - Henry Gee, Nature Auf der Spur der Drachen befasst sich mit den dramatischen Veränderungen, die sich in jüngster Zeit bei der Erforschung des Ursprungs der Dinosaurier abzeichnen. Im Mittelpunkt stehen die neuesten Fossilfunde aus der Provinz Liaoning in China, über die Mark Norell, Leiter und Kurator der Paläontologischen Abteilung am American Museum of Natural History, in sehr persönlicher und spannender Weise berichtet. Diese Funde haben unsere Erkenntnisse über Dinosaurier im Lauf der letzten zehn Jahre geradezu revolutioniert. Inzwischen stellt man sich Dinosaurier nicht mehr als plumpe Reptilien, sondern eher als wendige Vögel vor. Diese Umwälzung wird deutlich, wenn man den Film Jurassic Park mit neueren Fernsehdokumentationen vergleicht, in denen Dinosaurier als warmblütige gefiederte Geschöpfe erscheinen, die ihre Gelege bebrüten und sich um ihre Jungen kümmern. Mark Norell ist der führende amerikanische Forscher auf diesem Gebiet der Fossilforschung, und er hat die Region Liaoning im Verlauf des letzten Jahrzehnts wiederholt bereist. Er schildert in diesem Buch die Geschichte dieser Fossilfunde und seiner Zusammenarbeit mit einer außerordentlich begabten Gruppe chinesischer Paläontologen. Auf der Spur der Drachen ist damit nicht nur ein spannender Wissenschaftsreport, sondern auch ein sehr persönlicher Bericht über den Aufenthalt in einem fremden Land mit einer völlig anderen Kultur, einer anderen Wissenschaftstradition und anderen Formen des sozialen Umgangs. Im chinesischen Hinterland sind es oft Bauern und nicht etwa ausgebildete Forscher, die Fossilien ausgraben; Übereinkünfte mit örtlichen Honoratioren und wissenschaftlichen Kollegen werden nicht selten bei opulenten Mahlzeiten und heftigen Trinkgelagen besiegelt. Der Fotograf und Künstler Mick Ellison hat diese Abenteuer mit Norell geteilt, und so navigieren die beiden Entdecker gemeinsam durch die Welt des modernen China - und führen den Leser zurück in jenes magische, von gefiederten Dinosauriern bevölkerte prähistorische Land, das durch die Fossilien von Liaoning offenbart wird. ´´Norells Text wie auch Ellisons Fotografien sind voller Esprit und Humor und machen das Buch zu einem Vergnügen.´´ - Geotimes ´´Fängt die Einblicke, Töne, ja sogar die Gerüche ein, die einem hart arbeitenden und keinem Spaß abgeneigten verrückten Paläontologen auf der Spur der Fossilien begegnet sind.´´ - Henry Gee, Redakteur Biowissenschaften, Nature ´´Liest sich wie Redmond O´Hanlon auf Fossilienjagd in China.´´ - Alan Walker, Pennsylvania State University, Autor von The Wisdom of Bones Auf der Spur der Drachen befasst sich mit den dramatischen Veränderungen, die sich in jüngster Zeit bei der Erforschung des Ursprungs der Dinosaurier abzeichnen. Im Mittelpunkt stehen die neuesten Fossilfunde aus der Provinz Liaoning in China, über die Mark Norell, Leiter und Kurator der Paläontologischen Abteilung am American Museum of Natural History, in sehr persönlicher und spannender Weise berichtet. Diese Funde haben unsere Erkenntnisse über Dinosaurier im Lauf der letzten zehn Jahre geradezu revolutioniert. Inzwischen stellt man sich Dinosaurier nicht mehr als Reptilien, sondern eher als Vögel vor. Diese Umwälzung wird deutlich, wenn man den Film Jurassic

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Ausgestorben, um zu bleiben
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der britische Anatom Richard Owen den Dinosauriern vor etwa 180 Jahren ihren Namen gab, sind sie Kult. Die aufregenden Fossilfunde der letzten Jahre und neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass wir unser Dinosaurierbild grundlegend revidieren müssen. Wie schon so oft, denn die Geschichte ihrer Entdeckung und Erforschung ist geprägt von den unterschiedlichsten Vorstellungen darüber, was ein Dinosaurier war. Unser Bild von ihnen durchlief zum Teil drastische Metamorphosen: von der kriechenden Rieseneidechse zum aufrecht stehenden Drachen, vom schwerfälligen Kaltblüter zum dynamischen und intelligenten Jäger und zuletzt von der beschuppten Echse zum gefiederten Riesenhuhn. Heute wissen wir, dass Dinosaurier keineswegs ausgestorben sind, sondern in Gestalt einer der erfolgreichsten Tiergruppen unserer Erde weiterleben: Vögel sind allesamt direkte Nachfahren der Dinosaurier.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Die Frühzeit der Saurier in Deutschland
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Saurier faszinieren Menschen aller Altersklassen, verblüffen Laien wie Wissenschaftler. Ständig wächst unser Wissen über die längst vergangenen Zeiten, in denen Reptilien unsere Erde dominierten. Dieses Buch gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Saurier: Woher stammen sie? Wie kam es zu ihrer beispiellosen Erfolgsgeschichte? Wie breiteten sie sich auf dem Urkontinent aus, und welche Rolle spielte das fremdartige Klima? Wie schafften sie es, neben dem Festland auch die Meere und sogar die Lüfte zu erobern? Dieses Buch zeichnet die Entwicklung der Saurier nach, von ihrem Beginn bis zum Ende der Jurazeit. Während dieser 150 Millionen Jahre trifft man nicht nur auf mutmaßliche Vorfahren der Vögel, Krokodile, Echsen und Schildkröten, sondern auch auf viele fremdartige Tiere, die erst in den letzten Jahren ausgegraben wurden. Im Fokus stehen Deutschland und angrenzende Länder, eine Region, die seit über 200 Jahren reiche Saurierfunde liefert, und aus der gerade in letzter Zeit wichtige Impulse für die Saurierforschung gekommen sind.Die Saurier prägten die Lebewelt der Erde für eine lange Zeit. Sie bereiteten den Weg für unsere heutige Welt, und neben den Reptilien sind auch die Vögel, entstanden aus einer kleinen Familie räuberischer Dinosaurier, ihre Hinterlassenschaft. Diese Geschichte fing mit kleinen, unscheinbaren Waldbewohnern an. Ausgehend vom Boden tropischer Regenwälder erschlossen sich die ersten Saurier nahezu alle Lebensräume: Halbwüsten, Gebirge, Seen, Küsten, offene Ozeane und sogar den Luftraum. Neben den Dinosauriern und Krokodilen entstand eine Vielzahl anderer Gruppen, darunter bis über 25 Meter lange Meeresechsen und Flugsaurier mit Flügelspannweiten über 12 Meter. Die Evolutionsgeschichte der Saurier ist gekennzeichnet durch beeindruckende Erfolge, aber auch massive Rückschläge. Regelmäßig entstanden neue Gruppen, die andere zurückdrängten oder ablösten; ebenso häufig starben Arten aus, mitunter in größerer Anzahl, was Katastrophen belegt, über die noch immer viel gerätselt wird. Am Ende überlebten neben den Vögeln auch Schildkröten, Echsen, Schlangen und Krokodile, eben die klassischen Reptilien. Diese Geschichte wird durch immer mehr Fossilfunde gerade auch aus Deutschland dokumentiert. Sie begann vor über 250 Millionen Jahren mit unscheinbaren, echsenartigen Urahnen. Kaum etwas war damals so wie heute: Ein riesiger Superkontinent, gesäumt von längst verschwundenen Ozeanen, durchzogen von lange abgetragenen Gebirgen, eine andere Atmosphäre und eine fremdartige Vegetation trugen zu einer exotischen Kulisse bei, in der die frühen Saurier ihre ersten Schritte machten. Im Karbon entwickelten sich aus kleinen Landwirbeltieren mit Schuppen und Krallen allmählich die in der Trias fast alles beherrschenden Reptilien. Ganze Ökosysteme, die von Vorfahren der Amphibien und Säugetiere dominiert wurden, verschwanden und wurden allmählich durch reptilische Faunen ersetzt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot